Adrenalin zum Umblättern – Fotobuch über die Nordschleife

Stefan Bogner zeigt in „Tracks“ den Ring aus ganz anderer Perspektive.

Bucheinband - Tracks

Ein Bildband über den Nürburgring ohne einen einzigen Rennwagen und ganz ohne Menschen? Der Münchner Fotograf Stefan Bogner, Neffe des Ski-Asses und Modemachers Willy Bogner, hat dieses ungewöhnliche Projekt umgesetzt: Die knapp 21 Kilometer der legendären Nordschleife sind in 226 großformatige Asphalt-Porträts zerlegt, Grau auf Grün, stets in scheinbarer Stille.

Aber nur scheinbar, denn die Fotos entstanden, wie ein riesiges Daumenkino, immer aus Sicht des Fahrers und exakt auf der Ideallinie. Deshalb braucht man nur etwas Phantasie, und schon ist man im Wohnzimmersessel unterwegs – „Adrenalin zum Umblättern“, wie die „Rheinische Post“ schrieb, oder „eine Achterbahnfahrt für die Augen“, wie die „Süddeutsche Zeitung“ kommentierte.

Immer begleitet von den Graffiti der Fans führen die Bilder vom Start bei der Antoniusbuche durch die 73 Nordschleifen-Kurven bis zur Ziellinie auf der Döttinger Höhe, mal steil hinab oder plötzlich ganz eng. Und immer lohnt es den Blick aufs Detail.

Innenseite - Tracks

„Mit noch mal Vollgas geht’s hinauf zum Galgenkopf“ – ganz ohne Worte kommt „Tracks“ (Englisch für „Pisten“ bzw. „Spuren“) dann doch nicht aus. Das beigelegte sechsseitige „Tracks Manual“ ist eine weitere geniale Idee: Zu jedem Bild gibt es Fahranweisungen vom Profi. Thomas Jäger, ein erfahrener Fahrerlehrer und unter anderem 2009 Gesamtsieger im Porsche-Carrera-Cup, leitet den rennsportbegeisterten Leser mit seinen Texten sachkundig, gewissermaßen zum „Nachfahren“, über den gesamten Nordschleifen-Rundkurs.

Der neue Bildband „Tracks“ mit einem Vorwort von Hans-Joachim Stuck ist also ein „Must have“ für jeden Nürburgring-Fan und natürlich das ideale Weihnachtsgeschenk in letzter Minute: Stefan Bogner, „Tracks – Nürburgring Nordschleife“, 224 Seiten, Verlag Delius Klasing, 29,90 Euro, ISBN: 978-3-7688-3681-4